Rudolf Steiner

Rudolf Steiner (1861–1925) gründete 1919 die erste Waldorfschule in Stuttgart. Die Idee dazu hatte Emil Molt aus, der fortschrittlich gesinnte und sozial engagierte Besitzer der Waldorf-Astoria Zigarettenfabrik.

Heute erkennen es immer mehr namhafte Betriebe als Notwendigkeit an, betriebliche Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu ergreifen. Emil Molt setzte dieses Ansinnen schon vor mehr als neun Jahrzehnten um: Mit einer eigenen Schule für die Kinder seiner Mitarbeiterinnen und MItarbeiter.

Inhalt und Methode der Waldorfpädagogik beruhen auf Rudolf Steiners Erkenntnissen über die Gesetzmäßigkeiten der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Neben der Pädagogik fanden Rudolf Steiners geisteswissenschaftliche Forschungen auch Eingang in die biologisch-dynamische Landwirtschaft, die Medizin und die Kunst.