Unser Leitbild

unserleitbild6

Die Waldorfschule Klagenfurt ist eine selbstverwaltete autonome Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht. Sie ist frei von Parteien- und Konfessionszugehörigkeit.

Unsere Grundsätze:

Offenheit und Transparenz
Unsere Schule steht grundsätzlich allen Kindern und Jugendlichen offen - unabhängig von ihrer Nationalität, Religionszugehörigkeit und sozialen Herkunft und unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern.

Wir pflegen die enge Zusammenarbeit und den offenen Dialog mit allen Interessierten und am Schulleben Beteiligten und definieren die Verantwortlichkeit für Prozesse und Entscheidungen klar und transparent.

Zeitgemäße Pädagogik
Grundlagen des Unterrichts sind die Waldorfpädagogik und die anthroposophischen Erkenntnisse Rudolf Steiners. Darüber hinaus erfüllen wir unseren Erziehungs- und Bildungsauftrag in der Auseinandersetzung mit anderen zeitgemäßen pädagogischen Impulsen für eine wertschätzende, zukunftsweisende Pädagogik.

Wir achten die kulturellen und lebensgeschichtlichen Hintergründe der Schüler und erziehen sie zu weltanschaulicher und religiöser Offenheit und zu verantwortungsbewusstem, respektvollen Handeln gegenüber Natur und Gesellschaft. Die Schüler sollen lernen, sich gegenwärtigen und künftigen Herausforderungen kritisch und selbstbewusst zu stellen. Dazu gehört auch der kreative Umgang mit neuen Medien und Technologien.

Die Verbreitung jedweder Ideologien und Weltanschauungen liegt uns fern. Sie würde der Grundintention der Waldorfpädagogik, einer Erziehung zur Freiheit, widersprechen.

Wertschätzende Förderung
Wir fördern unsere Schüler nach ihren individuellen Begabungen und Möglichkeiten und bieten ihnen neben einer breiten Allgemeinbildung die Gelegenheit, kognitive, künstlerische und handwerkliche Fähigkeiten zu entfalten.

Wir bestehen auf der Einhaltung von klaren Regeln und Anordnungen und bemühen uns um ein Klima des gegenseitigen Respekts und Vertrauens. Eine positive, konstruktive Lernatmosphäre soll die angeborene Neugier und Freude am Lernen und Experimentieren aufrecht erhalten. Dadurch wird es den Schülern möglich, frei an Problemlösungen heranzugehen, aus möglichen Fehlern zu lernen, Enttäuschungen zu verwinden und Ziele unbeirrt zu verfolgen.

Unsere Schüler sollen die an sie gestellten Anforderungen nicht als Leistungsdruck, sondern als Herausforderung erleben. Dadurch lernen sie, Leistung freiwillig und selbstverantwortlich zu erbringen. Das Verständnis für Zusammenhänge soll unsere Schüer darin bestärken, auch in schwierigen Situationen kreative Lösungen zu entwickeln.

wohindamit1neuemedien